Neuer Glanz in alten Mauern

Schüler/innen der FFS gestalten Spielgeräte und Räume neu

Eine harte Arbeitswoche liegt hinter den Schülerinnen/Schülern und Lehrkräften der FFS. Es wurde gesägt, gebohrt, gehämmert, geschraubt, gemalert und gebuddelt. In mehreren Projektgruppen verfolgten alle Schüler/innen und Lehrkräfte nur ein Ziel: Spielgeräte und Räume ihrer Schule zu renovieren und Neues entstehen zu lassen – zum Nutzen aller Kinder.

         

Mit Feuereifer waren selbst die Jüngsten dabei, stellten Spiele für ihre Klassen her, verschönerten die Anzeigetafel auf dem Hof oder bauten ein Kasperletheater, das allen Schüler/innen zur Verfügung stehen soll.

Die Jungen und Mädchen der Mittel- und Berufsorientierungsstufe leisteten ganze Arbeit bei der Renovierung von Räumen und Pausenspielgeräten. Sitzgruppen, Balanciergelegenheiten und Spielflächen entstanden neu, vorhandene Spielgeräte erstrahlen im neuen Glanz und so manche „Schmuddelecke“ leuchtet jetzt  in bunten Farben.

Der bisher  trostlose Fahrschülerraum lässt die Kinder nun in eine phantasievolle Unterwasserwelt eintauchen und ein neu gebauter Tischtennistisch hilft, nach langem Sitzen im Unterricht die Pause mit Bewegung zu verbringen.  

Damit Besucher die Schule leichter finden, aber auch mit Stolz auf den Namensgeber der Schule, fertigte eine Gruppe ein neues, weithin sichtbares Namensschild an, das nun die Hauswand im Zugangsbereich schmückt.

Das Immobilienmanagement des Kreises unterstützte die Aktionen mit Material  und der Förderkreis spendierte für alle Kinder als Lohn für die Mühen Bratwurst und Getränke zum gemeinsamen Abschluss der Projektwoche.  (6/2015)

 

Zusätzliche Informationen