Vorlesewettbewerb Dezember 2015

 

Josefine hat die Nase vorn
Am diesjährigen Vorlesewettbewerb der Friedrich-Fröbel-Schule nahmen wieder Kinder aller in der Schule vertretenen  Altersstufen von 7 – 17 Jahren teil. Mittlerweile ist der Wettbewerb zur festen Einrichtung geworden.
Nachdem bis Ende November in den einzelnen Klassen  der Grund-/Mittel- und Berufsorientierungsstufe die Klassenbesten ermittelt wurden, hatten sie nun  in der Finalrunde ihr Können unter Beweis zu stellen.  Die  jungen Lesetalente lasen den aufmerksamen Zuhörern und der Jury aus ihren selbstgewählten Büchern vor  und stellten sich den kritischen Fragen der Jury über den Inhalt.
Im zweiten Teil des Wettbewerbs bewiesen die Mädchen und Jungen ihre Lesefertigkeiten an einem unbekannten Pflichttext.
Im weihnachtlichen Ambiente der vom Vorbereitungsteam liebevoll geschmückten Aula bekamen die zuhörenden Kinder  vielfältige Anregungen für eigene Leseabenteuer.

Stolze Schulsiegerin  wurde Josefine Willberger aus Haunetal. Da sie erst in der 5. Jahrgangstufe ist, wird  die Schule von Milena Sauerborn beim Regionalentscheid des Börsenvereins des Buchhandels vertreten.  Milena errang  dicht hinter Josefine den 2. Platz.
Milena  setzt auf Sieg und alle Mitschüler/innen drücken ihr ganz fest die Daumen.

Förderschullehrerin Antje Hoffmann vom Vorbereitungsteam und Schulleiter Wilfried Sandlos stellten bei der Prämierung übereinstimmend fest, dass eigentlich alle Teilnehmer/innen Gewinner sind. Es gehöre schließlich jede Menge Mut dazu, vor Publikum und einer kritischen Jury zu lesen; das stärke auch das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.
Darauf könnten alle Vorleser/innen stolz sein.

Als kleines Dankeschön bekamen alle Teilnehmer von der Vorsitzenden des Förderkreises Renate von Istler eine kleine vorweihnachtliche Überraschung geschenkt.

 

Spielend lernen

Die Kinder der Grundstufenklasse G1 staunten nicht schlecht, als der Schulleiter Herr Sandlos und Frau Englich von der VR-Bank Bad Hersfeld ins Klassenzimmer kamen. Im Gepäck hatten sie eine Spielekiste, die die VR-Bank der Klasse  zur Bereicherung des Unterrichts und der Pausengestaltung gestiftet hat. Gemeinsam erkundeten die Schüler und Schülerinnen den Inhalt Kiste und in der anschließenden Pause wurde  einiges gleich ausprobiert. Mit viel Freude waren alle Kinder bei der Sache und entdeckten, wie gut Spielen und Lernen miteinander verbunden werden können. Sie waren sich einig, dass mit dem Spielematerial noch spannende Stunden folgen werden, in denen z.B. im Deutschunterricht Geschichten vorgelesen, in Mathematik Rechenaufgaben mit Rechengeld gerechnet werden und im Sportunterricht Ball gespielt wird.  Alle Kinder waren sich einig, dass der Unterricht so viel spannender wird.

 

Zusätzliche Informationen