Gemeinsames Lernen und Fördern
 

Unsere Einrichtung ist ein „Haus des Lernens und der Erziehung“, in dem alle Schüler/innen willkommen sind, die einen entsprechenden Förderanspruch haben. Als Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen unterrichten und erziehen wir Kinder mit unterschiedlichen Begabungen, Interessen, ethnisch-kulturellen Hintergründen, familiären Möglichkeiten, mit besonderen Förderbedürfnissen, eigenen Schwierigkeiten und persönlichen Beeinträchtigungen. Dabei soll jede Schülerin und jeder Schüler entsprechend ihrer/seiner Fähigkeiten und Bedürfnisse begleitet und gefördert werden. 

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, arbeiten wir auf der Grundlage eines individuellen Förderplanes in einem sonderpädagogisch ausgerichteten Setting. Kleine Klassengrößen, differenziertes Lernmaterial, eigene Lehrpläne machen dies möglich. Zudem können wir flexibel in der Zusammensetzung der Lerngruppen vorgehen (in unserer Schulform gibt es kein Sitzenbleiben) wie auch eine Verlängerung der Schulbesuchszeit ermöglichen und so individuell auf den Förderbedarf jedes Kindes reagieren.


Wichtig ist uns

  • ein handlungsorientierter Unterricht – Lernen durch praktisches Tun und mit allen Sinnen
  • ein pädagogisch gedachter Leistungsbegriff – positive Verstärkung und eine Leistungsbeurteilung bezogen auf die individuellen Möglichkeiten
  • eine erziehende Schule – Rhythmisierung des Vormittags, gemeinsame Unternehmungen, Klassenlehrerprinzip mit festen Bezugspersonen und einem engen Vertrauensverhältnis zu den Schülern
  • die Kooperation zwischen Schülern, Eltern, Kollegen und außerschulischen Partnern – Arbeit an gemeinsamen Zielen
  • Kommunikation und Teamorientierung – Vernetzung und kurze Wege für Austausch und Absprachen sowie Klassenleitungsteam.


So kommen unsere Schülerinnen und Schüler in kleinen Schritten zu großen Zielen!

Letztlich ist die Friedrich-Fröbel-Schule keine schulische „Endstation“ oder „Sackgasse“, Wir bemühen uns um eine hohe Durchlässigkeit zur allgemeinen Schule bzw.  bieten den (qualifizierenden) Hauptschulabschluss an.

Die Einteilung der Klassen erfolgt in Grund-, Mittel- und Berufsorientierungsstufe.

Unsere Schüler/innen werden nach den Richtlinien der Schule für Lernhilfe (heute: Schule mit Förderschwerpunkt Lernen) unterrichtet. Ziel ist die Hinführung zum Berufsorientierten Abschluss oder zum (qualifizierenden) Hauptschulabschluss. 

                                      

Zusätzliche Informationen